[en]So if all the software we presented so far was not enough to help you write your next paper, there is only one option left.

SCIgen Papergenerator

Lets you generate complete papers including graphics, bibliographies, etc.. All you have to do is enter your name. The algorithm behind it is so good, that sometimes the papers get accepted at journals.

Cons:

  • It only generates Computer Science research papers.

  • Of course it is highly unethical to just generate a paper

Pro:

  • There is a tiny small probability that someday a really good idea for a new research approach might be automatically generated… ;-) [/en]

[de]Wenn alle Software, die wir bisher vorgestellt haben, dir nicht hilft deinen Artikel zu schreiben, dann gibt es noch eine weitere Möglichkeit.

SCIgen Papergenerator

Der SCIgen Papergenerator generiert komplette Manuskripte mit Abbildungen, Bibliographien und was man sonst noch so braucht. Alles, was du machen musst, ist es, deinen Namen anzugeben. Der zugrunde liegende Algorithmus ist so gut, dass von Zeit zu Zeit ein Manuskript sogar akzeptiert wird.

Nachteil:

  • Du musst eventuell dein Fach wechseln und Computer Science paper schreiben.

  • …natürlich moralisch höchstgradig verwerflich, sich einfach so sein paper zu genererieren!

Vorteil:

  • Es gibt eine winzig kleine Wahrscheinlichkeit, dass per Zufall ein paper mit einer wirklich guten Idee für ein neues Forschungsparadigma genereriert wird… ;-)

[/de]

[en]Mendeley is a powerful free alternative to commercial reference managing software. With Mendeley you can not only collect your references within one software, it allows also a PDF-Preview, tagging, different cititation styles, provides an Open Office / MS Word plugin and so on. You will find a complett list of features under http://www.mendeley.com/#features

Furthermore, Mendeley is not only a free reference manager - it is as well an academic social network. You can create groups and share with them your library and, if you want, PDFs as well. This is really great if you work on a paper together with some colleagues or if you want to provide a library for a student. Thus Mendeley is not only installed on your computer - you have an online login and online access on your library as well.

Pro:

  • Mendeley is really easy to use! :-)

  • Mendeley is a powerfull reference manager with an broad amount of functions for free

  • great automatic detection of imported PDFs: You need just to put a PDF into a “watched folder” and Mendeley will complet reference data by extracting them from the PDF and gathering them online

  • very good PDF view

  • your library is available online as well as on your computer

  • if you want you can create public libraries and share your research with other people

Con:

  • Personal and shared web space is limited to 500 MB - for more you have to pay (but for my personal use 500 MB seems to be enough so far).

  • You can share in the free version with only ten people

  • It is free, but seems to be not really open source

  • We experienced some problems with the function to highlight text or make notes in PDFs directly in an earlier version of Mendeley. Once after a major crash all notes were gone. :-( We hope this bug is fixed.

[/en]

[de] Mendeley ist eine leistungsstarke Alternative zu kommerziellen Literaturverwaltungsprogrammen. Mit Mendeley kann man nicht nur Zitationen verwalten, es gibt auch eine PDF-Vorschau, Schlagwörter, verschiedene Zitationsstile, ein Plugin für Open Office / MS Word und vieles mehr. Eine komplette Übersicht der Features findet sich unter http://www.mendeley.com/#features

Zudem ist Mendeley nicht nur ein freier Reference Manager - es ist auch ein akademisches soziales Online-Netzwerk. Man kann in Mendeley Gruppen anlegen und mit diesen die eigenen Literaturlisten teilen und wenn man möchte sogar die zugehörigen PDFs der Gruppe zur Verfügung stellen. Das ist wirklich super, wenn man zusammen mit anderen an einem Paper schreibt oder Studierenden bestimmte Zitationen (ggf. mit PDFs) zur Verfügung stellen möchte. Daher wird Mendeley nicht nur lokal auf dem Rechner installiert, es gibt auch einen Online-Login mit dem man vollen Zugriff auf die eigene Literaturverwaltung hat.

Pro:

  • Mendeley ist wirklich einfach zu benutzen! :-)

  • Mendeley ist eine vollwertige freie Literaturverwaltung mit sehr vielen Funktionen

  • hervorragende automatische Erkennung importierter PDFs: Man legt einfach ein PDF in einen “watched folder” und Mendeley ergänzt die bibliografischen Daten indem diese aus dem PDF oder Online-Datenbanken ausgelesen werden.

  • sehr guter PDF-Betrachtungsmodus

  • deine Literaturverwaltung ist nicht nur auf einem Computer, sondern auch online verfügbar

  • man kann eigene Literaturlisten und auch die eigene Forschung mit anderen teilen

Con:

  • Der persönliche und shared web space ist auf 500 MB begrenzt - für mehr muss man zahlen (für meine Anwendung hat aber 500 MB bisher vollauf genügt)

  • In der freien Version kann man eine Gruppe mit maximal nur 10 Mitgliedern einrichten

  • Mendeley ist frei verfügbar, aber anscheinend wohl nicht open source

  • Wir hatten in einer früheren Version Probleme mit der Funktion direkt in Mendeley innerhalb von PDFs Notizen zu machen oder Text zu markieren: Nach einem Absturz waren alle Notizen weg. :-( Hoffentlich ist der Bug inzwischen behoben…

[/de]

[en]An alternative to PsyToolokit is Affect 4.0. Affect 4.0 offers a graphical user-interface different than PsyToolkit that uses a script-language. A further difference is that it runs on PCs running Windows XP. It is as millisecond safe as one can be on a Windows machine. Most modern PCs are millisecond safe without a running network and a disabled virus-scanner. There is a diagnosis-mode that allows you to determine the accuracy of an experiment on a particular computer.[/en]

[de]Eine Alternative zu PsyToolokit ist Affect 4.0. Affect 4.0 bietet eine graphische Benutzeroberfläche. PsyToolokit verwendet dagegen eine Skriptsprache zur Experimentalprogrammierung. Ein weiterer Unterschied liegt darin, dass Affect 4.0 auf PCs mit Windows XP läuft. Es ist so millisekunden-genau, wie es auf einem Windows-Rechner möglich ist. Ohne Netzwerk und Virenscanner sollten aktuelle PCs in den allermeisten Fällen Millisekunden genau sein. Es gibt einen Diagnosemodus, der es erlaubt, die Genauigkeit eines Experimentes auf dem jeweiligen Rechner abzuschätzen.[/de]

[en]I would strongly encourage everyone to use LaTeX for typesetting, but if you strongly believe in WYSIWYG (aka What You See Is What You Get) to format your documents and slides, you don’t have to pay for it. LibreOffice not only get’s your presentations done, but also includes powerful spreadsheet and database applications.

"LibreOffice is a productivity suite that is compatible with other major office suites, and available on a variety of platforms" from: http://www.documentfoundation.org/download/

For those who might wonder - and what about OpenOffice? - rest assured, LibreOffice is just the new name for this project.

The specific advantages I see are:

  • Open document-standards guarantee that you can still work on those slides with the next version.

  • It is available for Linux, Mac, and Windows.

  • Graphics are much easier to integrate into text compared to MS-Office.

Cons:

  • There is no “track changes” option that allows easy collaboration

  • It takes a while to start on a Mac[/en]

[de]Ich würde jeden daring bestärken, LaTeX fürs Typesetting zu benutzen. Wenn du allerdings zum Formatieren deiner Dokumente und Folien an WYSIWYG glaubst (aka What You See Is What You Get) musst du dafür nicht bezaheln. LibreOffice erledigt nicht nur deine Präsentationen, sondern beinhaltet leistungsstarke Tabellen- und Datenbankapplikationen.

"LibreOffice is a productivity suite that is compatible with other major office suites, and available on a variety of platforms" from: http://www.documentfoundation.org/download/

Für diejenigen unter euch, die sich wundern - und was ist mit OpenOffice? - ruhig bleiben. LibreOffice ist nur der neue Namen dieses Projekts.

Die speziellen Vorteil sehe ich in folgenden Punkten:

  • Open-Document-Standards garantieren, dass du an diesen Folien auch mit der nächsten Version noch arbeiten kannst

  • Es ist verfügbar für Linux, Mac und Windows

  • Grafiken sind verglichen mit MS-Office sehr viel leichter in den Text zu integrieren.

Cons:

  • Es gibt keine “track changes”-Option, die Zusammenarbeiten erleichtert

  • Es braucht einige Zeit um auf einem Mac zu starten[/de]

[en] If you need auditiv material in a study, Audacity is your software to record or edit your stimuli. Audacity is free, open source software for recording and editing sounds. It is available for Mac OS X, Windows, Linux, and other operating systems. Besides general functions (such as cuting, deleting or coping parts,…) there are also different special effects:

  • Noise Removal (remove static, hiss, hum, or other constant background noises).

  • Alter frequencies with Equalization and Bass Boost effects.

  • Adjust volumes with Compressor, Amplify, and Normalize effects.

  • Phaser

  • Wahwah

  • Echo

List of features: http://audacity.sourceforge.net/about/features Download Audacity: http://audacity.sourceforge.net/?lang=en

[/en] [de] Falls in einer Studie auditives Material verwendet werden soll, dann empfiehlt sich Audacity für die Aufnahme oder Bearbeitung der Stimuli. Audacity ist eine freie Open-Source-Software zur Aufnahme und Bearbeitung von Tönen. Es gibt Versionen für Mac OS X, Windows, Linux und andere Betriebssysteme. Diverse Dateiformate können in die Software importiert und mit dieser bearbeitet werden. Dabei stehen neben Standardfunktionen (wie z.B. Schneiden, Kopieren, Teile löschen, …) auch verschiedene Effekte zur Verfügung:

  • Löschen von statischen Hintergrundgeräuschen (Knacksen,Pfeifen usw.)

  • Ändern von Frequenzen mit einem Equalizer oder Bass Boost Effekte

  • Lautstärkeanpassung

  • Echo

  • Phaser

Details zum Funktionsumfang gibt es hier: http://audacity.sourceforge.net/about/features Audacity herunterladen: http://audacity.sourceforge.net/?lang=de

[/de]

[en]The single most important idea in cognitive psychology is that the time it takes to perform a given task can be decomposed into various subprocesses, that are simply added up. This idea - first championed by Donders - enables reaction time experimentation. While the basic idea is pretty simple, in practice measuring reaction times is not easy. Here is where Psytoolkit comes in.

"PsyToolkit is a free software package for programming and running psychological experiments" from http://psytoolkit.leeds.ac.uk/

What I really like about PsyToolkit is that it interfaces easily with R to display feedback.

Cons:

  • It only runs on Linux, but programming and testing can be performed in a virtual machine.[/en]

[de]Die wohl wichtigste Annahme der experimentellen Psychologie besteht darin, dass von der Zeit, die zur Verarbeitung von Reizen gebraucht wird, auf die Verarbeitung der beteiligten Prozesse geschlossen werden kann.  Durch geschickte Wahl an Aufgaben kann man die jeweiligen Prozesse getrennt untersuchen (einfache Reaktionszeit, Wahlreaktionszeiten). Es herrscht die Vorstellung, dass die Reaktionszeit aus der Summe der an der Reaktion beteiligten Prozessdauern gebildet wird. Diese Idee, die auf Donders zurückgeht, stellt die Grundlage für Reaktionszeitexperimente dar. Die Idee ist einfach, jedoch ist die Realisierung von Reaktionszeitexperimenten nicht trivial. Psytoolkit ist eine Skriptsprache, die es erlaubt Reaktionszeitexperimente zuverlässig, schnell und zeitgenau zu realisieren.

"PsyToolkit is a free software package for programming and running psychological experiments" from http://psytoolkit.leeds.ac.uk/

Das nette an PsyToolkit ist der “Export” der Daten an R.

Nachteil:

  • PsyToolkit läuft nur auf Linux.

Wer Interesse hat, kann Psytoolkit auf andere Plattformen portieren. Die verwendeten Libraries sind alle frei verfügbar.[/de]

[en]Writing about all these free programs, I wondered, what would it be like to switch to linux. What if you think it is a good idea to start a new operating system?

> > "VirtualBox is a general-purpose full virtualizer for x86 hardware. Targeted at server, desktop and embedded use, it is now the only professional-quality virtualization solution that is also Open Source Software". from http://www.virtualbox.org > >

In essence virtualbox lets you use a complete operating systems just like any other software. As the complete system is stored in a file, you can also use this across different PCs. So for example you can set up a linux installation and use this on your PC and MAC.

What I especcially like about it

  • The ability to mount iso-files. That means you do not even have to burn the latest ubuntu distribution, but can use it directly

  • Network connections work out of the box

Cons:

  • some features are disabled in the open-source version e.g. Virtual USB controllers, Remote Desktop Protocol[/en]

[de]Beim Schreiben über all diese freien Programme habe ich mich gefragt, wie ein Wechsel zu Linux wohl wäre. Was, wenn du denkst, es wäre eine gute Idee ein neues Operating System zu starten?

VirtualBox ist ein Mehrzweck-Virtualizer für x86 Hardware. Abgezielt auf die Nutzung am Server und Desktop ist es die einzige professionelle Virtualization-Lösung, die gleichzeitg Open Source Software ist. ([http://www.virtualbox.org](http://www.virtualbox.org))

Virtualbox lässt dich ein komplettes Operating System wie jede andere Software auch benutzen. Das komplette System ist in einer Datei gespeichert, so dass es auf verschiedenen PCs genutzt werden kann. Du kannst also bspw. eine Linux-Installation einstellen und diese sowohl auf deinem PC als auch auf deinem MAC benutzen.

Was ich besonders mag

  • Die Möglichkeit Iso-Dateien aufzunehmen. Das heißt, du muss die aktuellste ubuntu-distribution nicht verbrennen, sondern kannst sie direkt benutzen.

  • Netzwerkverbindungen arbeiten direkt aus der Box heraus.

Cons:

  • manche Funktionen sind in der open source Version nicht nutzbar, z.B. Virtuelle USB-Controller, Remote Desktop Protocol[/de]

[en]We have covered quite a lot of graphic programs already, but one type of graphic- software is still lacking. Today it is all about scalable vector graphics. These are used quite a bit on the web as they allow high-quality images with only a limited file-size. Instead of specifying each and every pixel in a picture vector graphics specify where on the image a line or a should be placed. Inscape is the free and open source software to do this.

An Open Source vector graphics editor, with capabilities similar to Illustrator, CorelDraw, or Xara X, using the W3C standard Scalable Vector Graphics (SVG) file format. from Inscape.org

In contrast to these programs Inscape is free and works on all operating systems.

Cons:

  • Inscape is still in beta. However, last time I tried it this was no problem.[/en]

[de]Wir haben bereits eine Reihe von Grafik-Programmen entdeckt, aber eine Art von Grafik-Software fehlt noch: Heute geht´s um skalierbare Vektorgrafiken. Diese werden im Web genutzt, da sie hochqualitative Bilder mit begrenzter Dateiengröße erlauben. Anstelle der Spezifizierung jedes einzelnen Pixels des Bildes, wird in einer Vektorgrafik nur spezifiziert, wo auf dem Bild eine Linie platziert werden soll. Inscape ist die kostenlose und open source software um dies zu machen.

Ein Open SourceVektorgrafik-Editor, mit Einsatzmöglichkeit ähnlich zu Illustrator, CorelDraw, oder Xara X. Es nutzt das Dateiformat W3C standard Scalable Vector Graphics (SVG). Von Inscape.org

Im Gegensatz zu diesen Programmen ist Inscape kostenlos und funktioniert mit allen Systemen.

Cons:

  • Inscape ist immer noch im Beta-Stadium. Aber wenn ich es benutze, ist dies kein Problem.[/de]

[en]While I am a fairly open person with regard to sharing tips, tricks, and ideas I want to make sure, that my data is secure. This entails two problems: (1) Encrypting my harddrive (2) encrypting files so that they can be used on other machines. There are several solutions, that either solve only the latter problem (e.g. encrypting zip-files), or work only on one operating system (e.g. Mac OSX on-board features for harddisk and image encryption, or on win FreeOFTE).

Here is where Truecrypt comes into play. It lets you either encrypt a whole partition on your harddisk, or share encrypted files within containers that can be read across all major platforms. The documentation is really good and from the results it seems that the results are worth the 20 min. it takes you to set it up.

Cons:

  • It has to be installed on the PC you are working on.[/en]

[de]Während ich eine sehr offene Person bin was das Teilen von Tipps, Tricks und Ideen angeht, möchte ich sicherstellen, dass meine Daten sicher sind. Dies beinhaltet zwei Probleme: (1) Verschlüsseln meiner Festplatte (2) Verschlüsseln meiner Dateien, so dass sie auf anderen Rechnern genutzt werden können. Es gibt verschiedene Lösungen, welche entweder nur das zweite Problem lösen (z.B. verschlüsselte-zip-dateien) oder nur auf einem Bearbeitunssystem funktionieren (z.B. Mac OSX on-board Funktionen für Festplatten- und Bildverschlüsselung, oder für windows FreeOFTE).

Hier kommt Truecrypt ins Spiel. Es lässt dich eine komplette Partition deiner Festplatte verschlüsseln oder verschlüsselte Dateien innerhalb eines Ordners teilen, der über verschiedene Plattformen gelesen werden kann. Die Dokumentation ist wirklich gut und bezüglich der results scheint es, dass diese die 20 Minuten set-up Zeit wert sind.

Cons:

  • Es muss auf dem PC, auf welchen du arbeitest, installiert sein.[/de]

[en]If you need help and feeling down you appreciate someone beeing around. If that’s not possible, teamviewer is the next best thing that lets you help others with their computer problems or makes your PC availible to others so that they can help you.

Prominent features are:

  • It lets you view the other computer and move the mouse and curser

  • it works across platforms - Linux, Mac, PC, and on your iPhone/iPod

  • You can record the session and distribute it to others

  • It opens up the doors - it works across firewalls at least my universities.

Cons:

  • The source-code is not open

  • The free version is for private use only[/en]

[de]Wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Teamviewer ist ein Programm, welches dich dabei unterstützt, anderen bei ihren Computerproblemen zu helfen oder auch deinen Computer verfügbar für andere macht, so dass sie dir helfen können.

Die wichtigsten Eigenschaften sind:

  • Das Programm lässt dich den anderen Computer sehen und die Maus bewegen

  • Es arbeitet über verschiedene Plattformen- Linux, Mac, PC und auf deinem iPhone/iPod

  • Du kannst die Sitzung aufzeichnen und an andere weitergeben

  • Es öffnet Türen- arbeitet über Firewalls (zumindest an meiner Uni)

Cons:

  • Der Quellcode ist nicht öffentlich zugänglich

  • Die kostenlose Version ist nur für den Privatgebrauch[/de]